Tania Prates-Rein

 

Tania Prates-Rein ist Brasilianerin, aber in Berlin/Deutschland geboren. Sie begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von fünf Jahren  und spielte außerdem Theater mehrere Jahre in Belo Horizonte und Rio de Janeiro/ Brasilien.
Sie studierte Gesang bei Prof. Doris Andrews an der “Arts Academy” in Rom
und an der “Escola de Música e Belas Artes do Paranà” in Brasilien.
An der Musikhochschule Köln absolvierte sie ein Masters of Arts Studium.

 

 
In Brasilien bekam sie den Sonderpreis “Voz Revelacao” beim Gesangswettbewerb “Irmaos Nobre” in Belém do Pará.
Sie trat als Solistin in Beethovens Neunter Sinfonie in Recife/Brasilien auf aus Anlaß der Feier zum Gedenken an die Charta der Menschenrechte der UNO.
Sie war Ensemblemitglied der Jungen Kammeroper Köln und Mitglied der Europa-Chorakademie unter der Leitung von Sylvain Cambreling. 2013 sang sie die
Hauptrolle in der Kammeroper “A Voz Humana” mit der Amsterdam Chamber Opera in den Theatern „Podium Mozaïek“ und „De Balie“ in Amsterdam.                                                                                                                              

 


Ihr besonderes Interesse gilt der Musikerziehung und -vermittlung. Von 2008 bis 2009 war sie Dozentin für Stimmbildung an der Theaterklasse des “Stedelijk Lyceum Enschede” in den Niederlanden. Zusammen mit Michael Rein führte sie eine Vielzahl an Projekten aus, „Paper Music“ für Grundschüler (zusammen mit dem Orkest van het Oosten 2011 in den Niederlanden und Deutschland, außerdem auf Einladung des Goethe-Instituts 2015 in Bolivien), Prates-Rein-Quiz für Sekundarschüler (Stiftung Pleinconcert Almelo). Sie macht zudem zusammen mit der Künstlerin Luz Jimenez fantasievolle Hörkurse (wobei die Teilnehmer/innen auch selber  malen zu Musik) und mit der Regisseurin Diane Carp eine Theatershow, „Tania without borders“. 

 

 

 

Ab Oktober 2017 unterrichtet sie „Musiktheater für Kinder“ an verschiedenen Grundschulen in Gronau und Epe, u.a. mit Förderung des Programms „Kulturstrolche“ des Kulturamtes der Stadt Gronau. Sie ist auch tätig als Sprachlehrerin für Portugiesisch und Spanisch an verschiedenen Institutionen in Deutschland und den Niederlanden (Universiteit Twente, Volksuniversiteit Enschede, VHS Aktuelles Forum und Alphonsus-School Enschede)