Rebecca Martin erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von vier Jahren in Neuss am Rhein.
Nach dem Abitur nahm sie ihr künstlerisches Violinstudium an der Folkwang-Hochschule Essen auf und legte 2008 ihr Diplom an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf ab. Parallel dazu studierte sie Musikpädagogik und Musikwissenschaft. Es folgten künstlerische Aufbaustudien in Warschau und Düsseldorf. Als Dipl.-Musikpädagogin nahm sie 2017 ihr Promotionsvorhaben an der Universität Flensburg zum Thema „Computergestütztes Lernen im Instrumentalunterricht“ auf.
Rebecca Martin wurde als Geigerin bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet und gewann u.a. den 3. Preis beim internationalen Wettbewerb "Verfemte Musik" 2008 in Schwerin und den Sonderpreis beim internationalen Violinwettbewerb 2007 in Hofheim. Sie ist Kunstförderpreisträgerin der Stadt Neuss und erhielt Stipendien im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals. Konzertreisen führten die Geigerin nach Europa, Asien, USA, Südamerika und Afrika.
Rebecca Martin spielte im WDR-Rundfunkorchester, bei den Düsseldorfer Symphonikern und den Duisburger Philharmonikern. Von 2009 bis 2019 war sie festes Mitglied der 1. Violinen im Netherlands Symphony Orchestra.
Als Jurymitglied ist Rebecca Martin bei Musikwettbewerben zu Gast, aus ihrer Schülerschaft gehen regelmäßig erfolgreiche Preisträger von „Jungend musiziert“ hervor.
Rebecca Martin unterrichtet Violine, Viola und Kammermusik an verschiedenen Musikschulen im Münsterland. Am internationalen St. George College in Duisburg war sie zuletzt als Lehrkraft im Fach Violine tätig. Sie ist Gründerin und Organisatorin  des Projekts KLASSIKgroovt, sowie der Konzertreihe „Podium junger Musiker“.